auf der Halbinsel Wustrow in Mecklenburg
 

Naturschutzgebiet
Gemäß Landesverordnung vom 13. Januar 1997 umfasst das Schutzgebiet den größten Teil (etwa zwei Drittel, ca. 670 ha) der Halbinsel Wustrow, einen Teil des Salzhaffs (300 ha) bis zur Wassertiefe von 2,5 m, die Wasserfläche der Kroy (300 ha), sowie Flachwasserbereiche der Ostsee bis zur 5 m-Wasserlinie! (590 ha). Es beginnt 4 km südwestlich des Ostseebades Rerik und liegt im Nordosten des Europäischen Vogelschutzgebietes "Küstenlandschaft Wismar-Bucht" mit dem Naturschutzgebiet Insel Langenwerder. Die Gesamtgröße des NSG beträgt 1940 ha.

 Luftaufnahme Halbinsel Wustrow - © Andreas Herrmann, Rerik 2002

NSG Wustrow - Reste einer ehemaligen Strasse  © Andreas Herrmann, Rerik 2004Die Halbinsel Wustrow blieb durch die militärische Nutzung von anderen, heute raumgreifend vorhandenen Landschaftsveränderungen wie Eutrophierung, Küstenverbau und intensiver touristischer Nutzung verschont. Hervorzuheben ist die nahezu vollständig erhalten gebliebene ungestörte Küstendynamik im Übergangsbereich zwischen Ostsee, Festland und Haff.

 

 
Zugang für die Öffentlichkeit
Das Gebiet ist Privatbesitz (Verkauf von der Bundesrepublik Deutschland an die Fundus-Gruppe Köln 1998) und öffentlich nicht zugänglich. Geplant war die Anlage eines Wanderweges und einer Aussichtsplattform. Führungen durch das Gebiet wurden bis September 2004 von Rerik aus angeboten. Seitdem hat der Eigentümer die Führungen untersagt.
 Führung auf Wustrow - seit September 2004 verboten - © Andreas Herrmann, Rerik 2004Der ehemalige Tower an der Grenze zum Naturschutzgebiet sollte zur Aussichtsplattform umgestaltet werden - © Andreas Herrmann, Rerik 2004 Luftaufnahme von Langenwerder - © Andreas Herrmann, Rerik 2002

Der Kieler Ort wird vom Verein Langenwerder zum Schutz der Wat- und Wasservögel e.V. mitbetreut. Für die Wissenschaft bietet das Gebiet eine einmalige Referenzfläche. Es wird in ein weltweites Flächenmonitoring zur Beobachtung der Veränderungen von Ökosystemen eingebunden.
 NSG Halbinsel Wustrow - Strandbereich beim Durchbruch zum Kieler Ort - © Andreas Herrmann, Rerik 2004NSG Halbinsel Wustrow - Düne zwischen Ostsee und Kroy - © Andreas Herrmann, Rerik 2004 Luftaufnahme Halbinsel Wustrow - Nehrung Kieler Ort zwischen Ostsee und Kroy (Salzhaff) - © Andreas Herrmann, Rerik 2002

Seeseitig gelangen regelmäßig Surfer und Segler in das Gebiet. Dies bringt erhebliche Störungen für Brutvögel, sowie für die Rastbestände der Wat- und Wasservögel mit sich. Auf Grund dieser Störungen sowie der hohen Anzahl von Wildschweinen und Füchsen ist die Nachwuchsrate bei den meisten Küstenvogelarten in diesem Bereich äußerst gering.

Mehr Information zu:
Schutzziel
Geomorphologie der Halbinsel
Pflanzenwelt auf Wustrow
Tierwelt auf Wustrow

Blick über das Salzhaff mit Halbinsel Wustrow - © Andreas Herrmann, Rerik 2004NSG Halbinsel Wustrow - Fuchs am Kieler Ort - © Alexander Scholz, Rerik 2004


Benutzer von Wasserfahrzeugen und Surfer werden dringend gebeten,
ganzjährig einen Abstand von mindestens 150 m von der HalbInsel einzuhalten und die Kroy nicht zu befahren, um Störungen der brütenden und rastenden Vögel zu vermeiden.
zur Homepage - Ostsee Ferienhäuser Herrmann in Rerik
vorherige Seite  zum Seitenanfang oben  nächste Seite
© Copyright : Ferienhaus Herrmann, Rerik 2004-2006
aktualisiert: 05.12.2004
zurück zur Startseite